Open Air Spaß von Toyota – bald auch in Serie?

supraTuning Fans haben es zumindest gehofft, aber jetzt hat Toyota dieser Hoffnung neue Nahrung gegeben, und zwar beim Autosalon in Genf. Dort hat der Autohersteller aus Japan einen Wagen vorgestellt, der auf dem bekannten GT86 basiert, aber oben ohne, ein Traum für alle Cabrio Fans von Toyota. Die Toyota Tuning-Szene reibt sich schon die Hände.

Kurz vor der Serienreife?

Viele haben es schon lange gewusst oder vielmehr davon geträumt, dass es ein neues Cabrio aus dem Hause Toyota geben könnte. Jetzt ist es plötzlich (fast) so weit, denn auch wenn Toyota beteuert, dass der FT-86 nur zu Studienzwecken gebaut wurde, echte Tuning Fans wissen es besser – der sportliche Draufgänger wird mit Sicherheit sehr bald schon in Serie gehen. Leugnen nützt auch nicht mehr allzu viel, denn es gibt bereits Bilder des FT-86, die das Herz eines jeden Tuning Fans mit Sicherheit ein wenig höher schlagen lassen. Zugegeben, Toyota ist nicht unbedingt ein Experte, wenn es um das Open Air Fahrvergnügen geht, denn schließlich gab es auf dem deutschen Markt gerade einmal vier Modelle, die oben offen waren. Bei zwei Modellen, beim Celica und beim Paseo, handelte es sich zudem auch noch um Modelle, die man nachträglich umgebaut hat. Aber jetzt scheint es tatsächlich ernst zu werden und die Operation Toyota Cabrio wird sehr wahrscheinlich Realität.

Leistung pur

Um den Spekulationen ein Ende zu setzen, hat Toyota jetzt sogar zugegeben, dass bei der Planung eines 2+2 Sportwagens schon an eine offene Variante gedacht wurde. Aus der Planung wird jetzt ein Roadster, der laut Toyota ein ebenfalls sehr gutes Leistungsgewicht von 6,3 kg pro PS haben wird. Wer von euch jetzt scharf nachdenkt, der wird feststellen, dass das ein sicheres Indiz dafür ist, dass eine zusätzliche Versteifung berücksichtigt wurde, die nur dann eine Rolle spielt, wenn der Wagen kein festes Dach hat. Der neue FT-86 wird 200 PS haben, die von einem 2,0-Liter-Boxermotor angetrieben werden. Das Dach ist aus Stoff und es soll dabei helfen, den Schwerpunkt zu senken, damit das flotte Cabrio noch eleganter in den Kurven ist. Der Koffertraum wird wohl etwas kleiner ausfallen, und das, obwohl der Neue vielleicht vier Sitze haben wird.