Fahranfänger Tipps

Tipps für Fahranfänger bei der Kfz Versicherung

Wer in naher Zukunft seinen Führerschein machen möchte oder diesen gerade absolviert hat, will natürlich irgendwann auch ein eigenes Auto haben. Neben dem Kaufpreis ergeben sich dabei natürlich auch Kosten für die Kfz Versicherung, die gerade zu Beginn nicht gerade niedrig ausfallen. Dies liegt hauptsächlich an der Tatsache, dass man als Fahranfänger in der Kfz Haftpflicht in einer niedrigen Schadensfreiheitsklasse eingestuft wird. Zu Beginn erfolgt nämlich häufig die Einstufung in SF-Klasse 0 (240%), wohingegen später eine Reduzierung des Beitrags auf bis zu 25-30% möglich ist. Aus diesem Grund soll nun aufgezeigt werden, wie man auch als Fahranfänger die Kosten der Autoversicherung vermindern kann.

Mit einem Anbietervergleich einen günstigen Versicherer suchen

Der erste wichtige Schritt besteht darin, sich beim ersten Auto eine besonders günstige Kfz Versicherung zu suchen. Trotz der hohen Einstufung bei den Schadenfreiheitsklassen betragen die Prämienunterschiede zwischen den einzelnen Anbietern oftmals mehrere hundert Euro pro Jahr. Wer sich also einen guten Marktüberblick verschaffen möchte, kann mit einem Versicherungsvergleich wirklich schnell die attraktivsten Anbieter finden. Natürlich gibt es auch noch andere Wege, den Beitrag abzusenken. Wer beispielsweise bei der Kfz Versicherung seiner Eltern sein eigenes Fahrzeug absichert, erhält häufig von Beginn an eine bessere Einstufung. Zahlreiche weitere Infos zur Autoversicherung gibt‘s auf folgendem Portal.

Die Teilnahme an Programmen zum Begleiteten Fahren sorgt ebenfalls für Kostensenkungen

Eine weitere sehr gute Möglichkeit, die Kosten für seine erste eigene Kfz Versicherung deutlich zu senken, besteht in der Teilnahme an Programmen zum Begleiteten Fahren. Dabei wird bereits ein Jahr vor der Führerscheinprüfung Fahrpraxis gesammelt, jedoch muss stets eine Person mit im Wagen sitzen, die über einen Führerschein verfügt und somit als Hilfe zur Verfügung stellt. Die Versicherungen sehen dies als zusätzlichen Sicherheitsfaktor an und verbessern für solche Fahranfänger die Einstufung in die Schadenfreiheitsklassen.

Eine günstige Autoversicherung als Fahranfänger ist gar nicht so schwierig

Unter dem Strich ist es also gar nicht so schwierig, als Fahranfänger bei der Autoversicherung Geld einzusparen. Man muss sich vorher lediglich den Markt genau anschauen und einen Anbieter auswählen, der eine günstige Prämie mit sich bringt. Darüber hinaus kann es auch immer sinnvoll sein, bei der Versicherung der eigenen Eltern anzufragen, denn diese gibt oftmals eine Art Familienrabatt. Wer darüber hinaus schon mit 17 Jahren am Begleiteten Fahren teilnimmt, erhält darüber hinaus zusätzlich eine günstigere Einstufung. Ergreifen auch Sie diese Chance und freuen Sie sich auf eine günstige Versicherung für Ihr Auto!